Willkommen bei den Vinzentinern


ZUSATZNAVIGATION


LOGO



INHALT

P. Hans-Georg Radina C.M. zum neuen Provinzial ernannt

30.01.2011

Die Vinzentiner in Deutschland haben einen neuen Provinzial. Nach der Wahl durch die Mitbrüder un die Ernennung durch den Generalsuperior wurde Pater Hans-Georg Radina am Sonntag, dem 30. Januar 2011, im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in sein Amt eingeführt.

Der neue Ordensobere wurde 1966 in Lippstadt geboren. Nach dem Abitur und dem Studium der Sozialarbeit in Paderborn trat er 1991 in die Gemeinschaft der Vinzentiner ein. Im Anschluss an das Innere Seminar (Noviziat) studierte er Theologie in Trier und Wien. 1999 wurde er zum Priester geweiht. Seit 2000 ist er in den beiden Trierer Pfarrgemeinden St. Ambrosius und St. Bonifatius tätig, davon seit fünf Jahren als Pfarrer. Innerhalb der deutschen Vinzentinerprovinz war er für die Ausbildung der jungen Mitbrüder zuständig und stand dem bisherigen Provinzial Pater Norbert Ensch als Assistent zur Seite.

Der scheidende Provinzial bedankte sich zu Beginn der Messfeier in einer bewegenden Ansprache für die große Unterstützung, die er während seiner Amtszeit durch die Mitbrüder, die Mitglieder des Wirtschaftsrates und viele Wegbegleiter erfahren habe. Danach verlas er die Ernennungsurkunde für Pater Radina, der daraufhin das Glaubensbekenntnis und den Treueeid ablegte.

In seiner Predigt über die Seligpreisungen betonte der neue Provinzial, dass wir Menschen in allem, was wir tun, auf Gottes Hilfe angewiesen sind. Sein besonderer Dank galt seinem Vorgänger. In einem kurzen Rückblick auf die vergangenen Jahre zeichnete er die positive Entwicklung nach, welche die Provinz vor allem in personeller und wirtschaftlicher Hinsicht unter der Leitung von Pater Ensch genommen hat.

Im Anschluss an die Eucharistiefeier waren Mitbrüder und Gäste zur Begegnung und zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen eingeladen





< zurück